Bauer, J.: Selbssteuerung © Blessing

Selbststeuerung. Die Wiederentdeckung des freien Willens

„Selbststeuerung. Die Wiederentdeckung des freien Willens“. Ein Buch von Joachim Bauer (2015), Karl Blessing Verlag München.

Selbststeuerung und Selbstkontrolle, das klingt erstmal nicht so richtig nach Freiheit. Dennoch: erst durch Selbststeuerung kann es uns gelingen, ein Leben in Einklang mit unseren Wünschen und Zielen zu führen. Denn der Mensch muss nicht jedem verlockenden Impuls nachgeben, sondern kann sich auch bewusst dagegen entscheiden – nämlich zum Beispiel dann, wenn seine längerfristigen Ziele und Wünsche es erforderlich machen. Und diese dem Menschen einzigartige Fähigkeit der Selbstkontrolle bedeutet eigentlich erst „Freiheit“.

Soweit ist dieses Thema in der Philosophie bereits ausführlich behandelt worden. In diesem Buch widmet sich ihm jetzt ein Psychologe aus neurobiologischer Sicht. Und er zeigt auf, dass der freie Wille auch neurobiologisch lokalisierbar ist: nämlich im präfrontalen Cortex, der unser schnelles und impulsives Trieb- oder Basissystem kontrolliert. Aber im Gegensatz zum Triebsystem ist der präfrontale Kortex bei der Geburt nicht ausgereift, sondern entwickelt sich erst im Laufe des Lebens durch Erfahrungen und Erziehung. Der freie Wille – bzw. die Selbststeuerung – kann und muss also trainiert werden, um im entscheidenden Moment zu funktionieren.

Das Buch von Prof. Dr. Joachim Bauer ist wissenschaftlich gut belegt und bleibt dabei trotzdem leicht lesbar. Der Neurobiologe, Arzt und Psychotherapeut erklärt an anschaulichen Experimenten, was Selbststeuerung ist, wie sie entsteht und wieso wir dringend mehr davon benötigen. Gut ein Drittel seines Buches widmet der Autor der Frage, wie durch die Aktivierung der Selbststeuerung die persönliche Gesundheit gefördert werden kann, und wie durch Selbststeuerung auch schwere chronische Erkrankungen wesentlich bessere Prognosen erhalten. Und freundlicherweise fordert Bauer von der Leserin nicht, sich strengen Verhaltensregeln zu unterwerfen – so funktioniert Selbststeuerung nämlich genau nicht! – sondern erklärt lieber nachvollziehbar, wie die Interaktion mit anderen Menschen, unsere eigene Erwartungshaltung oder politische Vorgaben unseren freien Willen formen.

Ganz im Sinne des Resilienzschlüssels der Selbstwirksamkeit kommt auch Bauer zu dem Schluss: Wir sind nicht machtlos dem Schicksal und unserem Unbewussten oder unseren Trieben ausgeliefert, sondern können aktiv unser Leben in die Hand nehmen – wenn wir nur wollen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.