Teilnehmerin der Ausbildung Resilienzberatung im Modul "Coaching" © Jutta Heller

Resilienzberatung Modul II: Resilienz-Coaching und Burnout

Rückblick Modul 2
Das 2. Modul der Ausbildung zum/zur Resilienzberater/In war auf den Schwerpunkt des eigentlichen Coaching-Prozesses ausgerichtet, damit verbunden auch die Beschäftigung mit der eigenen Rolle als Coach.
Die Teilnehmer erschlossen in Arbeitsgruppen und mit einer Vielzahl von Praxisübungen die verschiedenen Konzepte des Coachings. Gleichzeitig wurde versucht, die Abgrenzung zur Therapie herauszuarbeiten.

Präsentation aus der Praxis: Kliniken Heiligenfeld
Die praktische Seite wurde durch ein besonderes Highlight beleuchtet: Die Präsentation von Erwin Schmitt, Psychiater und ehemaliger Chefarzt der Parkklinik Heiligenfeld. Er zeigte sehr eindrucksvoll die Folgeerscheinungen von langanhaltendem Stress auf, die von verschiedensten Arten von Anpassungsstörungen über Burnout bis hin zur Depression reichen können.

Besonderheit Resilienz-Coaching
Resümierend kann festgestellt werden, dass die Abgrenzung zwischen dem Coaching und anderen Beratungsformen u.a. durch die Wahl des Methodenansatzes, des Anwendungskontextes und des Beratungsfokusses definiert wird.
Dem Resilienz-Coaching im Besonderen liegt eine „philosophische Grundhaltung“ des Coaches zu Grunde. Diese wird von der Zuversicht getragen, dass Rückschläge und Irrtümer zum Leben dazugehören und diese eine Quelle des Lernens sind. Damit ergibt sich die Möglichkeit, es das nächste Mal besser oder anders zu machen.
Das Ziel des Resilienz-Coachings ist es, Ressourcen aufzubauen und zu stärken und den Coachee für eine gesunde Abgrenzung und Selbstfürsorge zu sensibilisieren.

Alle Informationen zur Ausbildung Resilienzberatung und zum nächsten Ausbildungsstart: http://juttaheller.de/akademie/resilienzberatung/

Text Kerstin Eicker

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.