3 Tipps für stressfreie Weihnachtstage

Weihnachtszeit = besinnliche Zeit? Hoffentlich trifft diese Gleichung bei Ihnen zu und Sie haben eine stressfreie Zeit! Bei den meisten Menschen erzeugen die Wochen vor Weihnachten und Neujahr jedoch eher zusätzlichen Druck. Viele Projekte und Berichte haben ihre Frist zum Jahresende und wollen fertig gestellt werden. Zusätzlich kommen die Vorbereitungen auf Weihnachten inklusive diverser Weihnachtsfeiern mit KollegInnen, Vereinen, Elterngruppen… und das alles, wo der Dezember ja eh schon der kürzeste Monat des Jahres ist: denn gefühlt hört er ja am 24.12. auf. Und trotzdem schrauben wir unser Pensum meist eher hoch als runter: “Das möchte ich aber noch im alten Jahr erledigt haben!”

Unsere persönliche Resilienz ist in dieser Zeit besonders gefragt. Vergessen Sie nicht, auf sich selbst zu achten! Deswegen bekommen Sie heute drei wertvolle Tipps für Sie, wie Sie den Stress aus den Feiertagen ein wenig herausnehmen können.

  1. Nutzen Sie Ihr Netzwerk. Machen Sie sich klar, dass Sie nicht alles alleine schultern müssen. Sie richten dieses Jahr das Weihnachtsessen aus? Vielleicht können Sie das Kochen auf mehrere Haushalte verteilen, so dass Sie nur das Hauptgericht selbst machen. Oder Sie finden einen lieben Nachbarn, der während der Vorbereitungszeit ein paar Stunden auf die Kinder aufpasst. Nehmen Sie auf jeden Fall Hilfe von außen an, und suchen Sie sie auch aktiv. Sie werden überrascht sein, wie gerne die meisten Menschen aushelfen. Überprüfen Sie bei dieser Gelegenheit auch, welche Menschen in Ihrem Umkreis wirklich wichtig für Sie sind. Sei es, weil sie Sie unterstützen und Ihren Zielen näherbringen, oder sei es, weil Sie ihnen emotional nahestehen. Wahrscheinlich werden Sie feststellen, dass es Beziehungen gibt, die Sie vor allem aus Gewohnheit oder gefühlten Konventions-Zwängen aufrechterhalten. Prüfen Sie dann, ob Sie Ihre Energie und Zeit nicht besser in wirklich für Sie wichtige Beziehungen stecken wollen.
  2. Definieren Sie Ihre Werte. Entscheidungen setzen uns stark unter Druck. Die meisten Stress-Situationen haben mit Entscheidungen zu tun: Sollen wir Weihnachten in der Großfamilie feiern, oder alleine? Soll ich von Heiligabend bis zum 6. Januar frei nehmen, oder schafft das mein Team nicht ohne mich? Welche Projekte können nicht mit ins neue Jahr genommen werden? Wenn Sie sich darüber im Klaren sind, welche Werte für Sie Priorität haben, fallen Ihnen Entscheidungen leichter. Überlegen Sie bei allen anstehenden Themen, ob sie Ihren Werten entsprechen und prüfen Sie auch regelmäßig, ob sich Ihre Werte vielleicht verändert haben. Wir entwickeln uns weiter, und manchmal ändern sich die Umstände und unser eigener Werte-Kompass mit ihnen.
  3. Achten Sie auf Ihre Emotionen. Wenn Sie nur noch wutgeladen durch den Tag steuern, weil jeder und jede noch mehr von Ihnen will, werden Sie früher oder später explodieren. Lassen Sie Ihre Emotionen zu – aber lassen Sie sich nicht von ihnen beherrschen. Unsere Emotionen wollen uns immer etwas mitteilen. Wir sind nicht umsonst wütend oder traurig. Vielleicht ist Ihre Emotion ein Hinweis darauf, dass Sie einen Gang zurückschalten sollten, dass Sie die Verantwortung für einen weiteren “ganz schnellen” Bericht überfordert, dass Sie gerade zu dieser emotional aufgeladenen Jahreszeit jemanden vermissen, der nicht mehr in Ihrer Familie oder Ihrem Freundeskreis ist und Zeit zum Trauern brauchen. Versuchen Sie, die Botschaft Ihrer Emotion zu hören und ihr Raum zu geben.

Mit jedem dieser drei Tipps stärken Sie Ihre persönliche Resilienz. Netzwerkorientierung, Lösungsorientierung und Optimismus (und der Umgang mit Emotionen als Teil davon) helfen Ihnen dabei, mit Ihren Belastungen besser umzugehen und (wieder) offener für die angenehmen Seiten der Weihnachtszeit zu sein. Mit dem Blick auf das neue Jahr kommt auch Aufbruchsstimmung auf und die Lust, neue Ziele anzupacken.

Deswegen wünsche ich Ihnen: Achten Sie auf sich, auch und ganz besonders jetzt! Genießen Sie die kalten Tage mit heißem Tee, guten Gesprächen, Sternschnuppen und Zeit für sich.

Eine besinnliche Weihnachtszeit und einen energiegeladenen Start ins neue Jahr 2019 wünscht Ihnen

Ihre Jutta Heller

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.