Das Selbstbild ist oftmals verzerrt © Jutta Heller

Coaching-Tipp: Selbstbild und Fremdbild sollten ähnlich sein: Fordern Sie Feedback ein!

Sie sind schon lange im Unternehmen und seit einigen Jahren in der Position als Abteilungsleiter/-in. Seit einiger Zeit fühlen Sie sich an einem Punkt angekommen, an dem sie gerne den nächsten Karriereschritt gehen würden. Sie sind der Überzeugung, dass Sie den damit verbundenen neuen Herausforderungen fachlich und mental gewachsen sind. Ihr/e Vorgesetzte/r jedoch sieht diese Kompetenz zum jetzigen Zeitpunkt nicht, was für Sie frustrierend und enttäuschend ist. Haben Sie doch immer alle Ihre Aufgaben mit viel Engagement erledigt und die Abteilung strategisch gut aufgestellt. Aber Ihr/e Vorgesetzte/r bringt Ihnen nicht die gewünschte Wertschätzung entgegen. Dadurch schleichen sich vielleicht sogar Selbstzweifel ein. Sie entschließen sich, an sich und Ihre Fähigkeiten zu glauben und zu beweisen, dass Sie der Richtige für die Stelle als Betriebsleiter/-in sind.

Nun gilt es Ihren Vorgesetzten von Ihren Kompetenzen zu überzeugen. Sie müssen sich ins rechte Licht rücken. Damit das gelingen kann, sollten Sie für sich eindeutig klären, wohin Sie zukünftig wollen, was Sie erwartet, welche Ziele Sie sich setzen und warum Sie der/die Richtige für den Posten sind. Wo liegen Ihre Stärken und Schwächen? Überlegen Sie sich, wie Ihr Chef „tickt“. Mag er eher klare, direkte Worte, sind ihm Details wichtig oder achtet er mehr auf Beziehungen? Mit was lässt er sich überzeugen? Nutzen Sie die alte Weisheit: Ihre Botschaft muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.

Seien Sie mutig und suchen Sie ein offenes Gespräch mit Ihrem/Ihrer Chef/-in. Lassen Sie sich Feedback geben. Nutzen Sie aber auch die Gelegenheit, um Ihrem/Ihrer Chef/-in diplomatisch jedoch auch ehrlich Rückmeldung darüber zu geben, wie Ihre Sicht der Dinge ist und wie sein Verhalten bei Ihnen ankommt. Bereiten Sie sich am besten schriftlich auf das Gespräch vor, damit alle Ihnen wichtigen Punkte zur Sprache kommen. Durchdenken Sie im Vorfeld Ihre Argumentation. Fordern Sie klare Aussagen, damit Sie wissen, auf was Sie sich weiter einlassen. Denn nur mit ausreichender Rückmeldung können Sie entscheiden, was für Sie der richtige Weg in die Zukunft ist.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.