Lelord, F.: Hectors Reise © Piper

Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück

Vielleicht haben Sie in den nächsten Tagen, am Wochenende oder in den Ferien etwas Zeit für sich. Dann könnten Sie einfach mal genauer nachspüren, welche Bedürfnisse Sie haben, was Ihnen wichtig ist und was Glück eigentlich für Sie bedeutet. Impulse dazu finden Sie in dem Buch Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück von François Lelord (2004, Piper Verlag). Das Buch ist hervorragend als Urlaubslektüre geeignet.

Es geht in “Hectors Reise” um den jungen Psychiater Hector, der herausfinden will, was die Menschen glücklich macht. Nach und nach fasst er seine Erfahrungen in 23 Glücks-Lektionen zusammen. Welche der Lektionen ist für Sie am wichtigsten?

  • Vergleiche anzustellen ist ein gutes Mittel, sich sein Glück zu vermiesen.
  • Glück kommt oft überraschend.
  • Viele Leute sehen ihr Glück nur in der Zukunft.
  • Viele Leute denken, dass Glück bedeutet, reicher oder mächtiger zu sein.
  • Manchmal bedeutet Glück, etwas nicht zu begreifen.
  • Glück, das ist eine gute Wanderung inmitten schöner unbekannter Berge.
  • Es ist ein Irrtum zu glauben, Glück wäre das Ziel.
  • Glück ist, mit den Menschen zusammen zu sein, die man liebt.
  • Glück ist, wenn es der Familie an nichts mangelt.
  • Glück ist, wenn man eine Beschäftigung hat, die man liebt.
  • Glück ist, wenn man ein Haus und einen Garten hat.
  • Glück ist schwieriger in einem Land, das von schlechten Leuten regiert wird.
  • Glück ist, wenn man spürt, dass man den anderen nützlich ist.
  • Glück ist, wenn man dafür geliebt wird, wie man eben ist. Anmerkung: Zu einem lächelnden Kind ist man freundlicher (sehr wichtig).
  • Glück ist, wenn man sich rundum lebendig fühlt.
  • Glück ist, wenn man richtig feiert. Frage: Ist Glück vielleicht einfach eine chemische Reaktion im Gehirn?
  • Glück ist, wenn man an das Glück der Leute denkt, die man liebt.
  • Glück wäre, wenn man mehrere Frauen lieben könnte.
  • Sonne und Meer sind ein Glück für alle Menschen.
  • Glück ist eine Sichtweise auf die Dinge.
  • Rivalität ist ein schlimmes Gift für das Glück.
  • Frauen achten mehr auf das Glück der anderen als Männer.
  • Bedeutet Glück, dass man sich um das Glück der anderen kümmert?

Wenn Sie neugierig geworden sind, was genau hinter den einzelnen Lektionen steckt, können Sie sie in Lelords humorvollem Buch nachlesen. Aber auch für sich genommen geben die Lektionen gute Anstöße um darüber nachzudenken, was Glück eigentlich für uns persönlich bedeutet. Hector jedenfalls lernt schnell, dass Glück niemals objektiv und für jede/n individuell verschieden ist. Und daraus können Sie auch eine Lektion für Ihre Resilienz mitnehmen: Wenn Sie die Dinge aus einer anderen Perspektive betrachten, sehen sie vielleicht schon ganz anders aus. Probieren Sie es einfach mal aus!

 


Wollen Sie mehr für sich oder Ihr Unternehmen tun?

Ich freue mich auf Ihre Anfrage!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.