Lösungsorientierung_©Elisabeth-Völpel

Lösungsorientierung – Schlüssel der Resilienz

Lösungsorientierung verhilft Ihnen zu mehr Klarheit und Stärke, da Sie Ihren Fokus auf die Aufgaben richten, die Sie weiterbringen.

„Wenn einem das Wasser bis zum Hals steht, darf man den Kopf nicht hängen lassen.“ Dieser Satz beschreibt sehr anschaulich den Zusammenhang von Problemen und Lösungen. Im Problem hängen zu bleiben, nichts zu tun, um eine Krise zu bewältigen, das würde im obigen Bild das Ende bedeuten. Ausgehend von der Annahme, dass Probleme grundsätzlich gelöst werden können, empfiehlt sich entsprechend, den Kopf aufrecht zu halten. Zwangsläufig blicken wir dann nach vorn. Auch Hoffnung steckt in diesem Satz, nämlich dass wir den unangenehmen, unbefriedigenden Zustand in einen besseren verwandeln können.

Lösungsorientierung: Eine Haltung

Lösungsorientierung ist eine Haltung, die uns in jeder Situation unseres Lebens hilft. Statt mit unseren Gefühlen und Gedanken immer wieder um ein Problem zu kreisen und nach dessen Ursachen zu forschen, können wir auch ganz einfach prüfen, was gut funktioniert. Wenn uns etwas nicht gut tut oder etwas nicht klappt, dann sollten wir einfach etwas anderes ausprobieren. Werden Sie flexibel.

Lösungsorientierung heißt folglich: Sie entscheiden, was Ihnen gut tut und was Sie weiter bringt.  Und darauf richten Sie Ihre Energie und Aktivitäten.

Mehr Tipps zum Flexibel werden finden Sie in „Resilienz: 7 Schlüssel für mehr innere Stärke„.

Probieren Sie mal das NLP-Format der Disney-Strategie!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.