Resilienz-Hitliste: 7×7 Songs oder mehr?

Wird man resilienter, wenn man Musik hört? Die positive Wirkung von Musik ist auf jeden Fall mittlerweile wissenschaftlich belegt. So heben manche Songs durch positive Assoziationen einfach immer die Stimmung. Genauso wie Gerüche aktivieren akustische Eindrücke sehr direkt unsere Erinnerungen und bringen uns Erlebnisse sehr lebhaft ins Gedächtnis zurück. Es ist also durchaus möglich, sich durch die eigenen Lieblingslieder in eine angenehmere Stimmung zu versetzen. Und gleich nimmt man die angenehmen Seiten des Lebens deutlicher wahr und schafft sich eine optimistischere Grundstimmung. Aber nicht nur fröhliche Musik ist für den Menschen gut, sondern auch melancholische Musik kann positive Effekte haben. Psychologen von der Universität Genf haben sich mit der Wirkung trauriger Stücke befasst. Wer in niedergeschlagener Stimmung traurige Melodien hört, erlebt eine positive Emotionalität. Das Hören melancholischer Songs kann ein Gefühl der Verbundenheit auslösen (“Ich bin nicht allein mit meinem Gefühl!”), und man kann durch das Hören Traurigkeit besser loslassen und akzeptieren.

Selbst der Körper reagiert auf Musik. In – freiwilligen – Experimenten stellte man z.B. fest, dass PatientInnen mit lokaler Anästhesie weniger Schmerzen spürten, wenn sie Musik hörten. Die PatientInnen konnten sich das Betäubungsmittel selbst verabreichen und benötigten deutlich weniger Betäubung, wenn sie während des Eingriffs Kopfhörer mit Musik aufhatten.

7 Songs zu den 7 Resilienzschlüsseln

Musik kann uns also beim Optimismus unterstützen, bei der Akzeptanz, bei der Selbstwirksamkeit… und ganz sicher gibt es auch für die anderen Resilienzschlüssel passende Songs. Ich möchte mit Ihnen eine Resilienz-Hitliste für die 7 Resilienzschlüssel erstellen: Welche Songs schlagen Sie vor, und warum?

Schreiben Sie Ihre Vorschläge und ihre Begründung zu

bis 1. August 2018 in die Kommentarfunktion oder schicken Sie sie an info@juttaheller.de und erstellen Sie Ihre Resilienz-Hitliste!

Verlosung von 7 Büchern

Für Ihren Vorschlag können Sie eines von 7 Bücher zu organisationaler Resilienz gewinnen, das Sie dann als eine/r der Ersten direkt nach ihrem Erscheinen lesen können. Unter allen Vorschlägen und Begründungen werden verlost:

Die originellsten Vorschläge und Begründungen stelle ich Ihnen im September hier auf der Webseite vor. Ich bin auf Ihre Ideen gespannt.

1 Antwort
  1. Christine Paulus says:

    Liebe Frau Professorin Heller,

    herzlichen Dank für Ihre Anregung, die eigene Resilienz-Hitliste zu erstellen und zu teilen. Ich glaube, dies ist eine sehr persönliche Sammlung von Songs. Meine Hitliste teile ich in meinem Blog-Beitrag via https://christinepaulus.de/song. Ich bin gespannt auf die weiteren Vorschläge.

    Herzliche Grüße
    Christine Paulus

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.