L. Reddemann: Eine Reise von 1.000 meilen begintt mit dem ersten Schritt. Seelische Kräfte entwickeln und fördern. © HERDERspektrum

Eine Reise von 1.000 Meilen beginnt mit dem ersten Schritt – seelische Kräfte entwickeln und fördern

„Eine Reise von 1.000 Meilen beginnt mit dem ersten Schritt – seelische Kräfte entwickeln und fördern“. Ein Buch von Luise Reddemann (2004), HERDERspektrum Verlag.

Eine Reise zu den inneren Kräften

Das, was ist, liebevoll annehmen. Innere Kräfte entwickeln und stärken. Grundlegende Themen zu Resilienz, Flow und Salutogenese kennenlernen: In den drei Teilen ihres Buches nähert sich die Therapeutin Luise Reddemann den Möglichkeiten, wie jeder und jede individuell wieder Zugang zu den eigenen Kräften finden kann. Aus ihrer langjährigen Erfahrung mit Menschen in schweren Krisen weiß die Autorin, dass es nicht „den einen richtigen“ Weg für alle gibt – deswegen begleitet sie die LeserInnen dabei, für sich selbst den richtigen ersten Schritt zu finden, mit dem jede Reise beginnt.

Liebevoll annehmen

Wie eine Reisebegleitung liest sich auch das Buch. Es startet bei der Auseinandersetzung mit dem eigenen „Leiden“, zeigt Wege in die richtige Richtung auf und führt hin zu ganz konkreten Zielen. Im ersten Teil setzt sich die Autorin mit dem persönlichen Leid (oder dem Leiden) der LeserInnen auseinander. In behutsamer Art gibt sie Anleitungen dazu, sich Gedanken zur eigenen Situation zu machen. Dabei wirft sie Fragen auf, warum die aktuelle Situation Leiden verursacht, welche positiven Seiten dieses Leiden mit sich bringt, und regt zur Überlegung an, warum und ob der/die LeserIn an der Situation etwas ändern will.

Kräfte entwickeln

Im zweiten Teil geht es um verschiedene Arten, sich einer Änderung der momentanen eigenen Situation zu nähern. Es sind sozusagen die verschiedenen „ersten Schritte“ auf einem Weg zu einem anderen, besseren Zustand, die vorgestellt werden. Dabei stehen die Vorschläge gleichberechtigt nebeneinander: der/die LeserIn ist aufgefordert, jedes Mal selbst zu prüfen, ob die jeweiligen Übungen und Denkweisen passen. Diese Einheiten könnte man als Impulse beschreiben, die Luise Reddemann gibt und mit denen sie Denkprozesse auslöst.

Gezielte Hilfe

Da das Buch auf den Erfahrungen mit PatientInnen aus Frau Reddemanns Therapeutenpraxis beruht, geht sie im letzten Teil des Buches gezielt auf bestimmte Themen ein. Insbesondere konzentriert sie sich dabei auf Themen, die häufig in ähnlicher Form auftreten. Sie geht also beispielsweise auf den Umgang mit Angst ein, oder die Kunst des Loslassens, oder wie das Selbstwertgefühl verbessert werden kann.

Wegbegleiter

Was Luise Reddemanns Buch so allgemeingültig macht, ist ihre Haltung als Begleiterin auf dem Weg aus einer schwierigen Situation. Ihr Ansatz dabei ist, dass jede kleine Veränderung in die richtige Richtung ein guter Anfang ist und dass die „richtige Richtung“ dennoch für jeden und jede unterschiedlich sein kann. Damit spricht sie eine große Bandbreite von Situationen an, in denen Resilienz gefragt ist: seien es Alltagsstress, gravierende Lebensereignisse oder eine schlechte psychische Verfassung.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.