Jutta Heller leitet die Ausbildung Resilienzberatung, im Bild mit der Gastreferentin Eva Schielein © Jutta Heller

Resilienzberatung Modul III – Resilienztraining und Teamentwicklung

Resilienz ist trainierbar – für Einzelne und für Teams

Das dritte Modul der Ausbildung zum Resilienzberater beschäftigte sich mit den Hauptthemen „Resilienztraining und Teamentwicklung“.

Passgenaue Konzeption eines Resilienztrainings

Am Beispiel einer realen Anfrage wurde deutlich, welche Voraussetzungen im Vorfeld geklärt werden müssen, um ein passgenaues Design für ein Resilienztraining zu erstellen. Von der Analyse des Trainingsbedarfs über die Festlegung der Trainingsziele bis hin zur Evaluation ist eine akribische Planung und Durchführung notwendig, um ein Unternehmen dabei zu unterstützen, konkrete Ziele zu erreichen. Viele Checklisten und Übungen z.B. zur Auftragsklärung, Bedarfsermittlung der Teilnehmer, mögliche Lernziele eines Resilienztrainings sowie eine Information über aktuelle Honorarsätze rundete diesen ersten Ausbildungstag ab.

Fokus auf Stärken und Werte

Wie würden Sie einen Kollegen vorstellen? „Er/sie macht…“ oder „Ich schätze an ihm/ihr besonders…“ Als wir die zweite Variante mit dem Fokus auf Stärken an uns selbst ausprobierten, war sofort eine gute Stimmung im Raum.

Eva Schielein, Beraterin der Positiven Psychologie, empfahl uns, die „transformation readiness“ eines Teams zu analysieren. Hierbei handelt es sich um die Bereitschaft von Teams, sich selbst zu organisieren. In unserer VUCA-Welt ist dies ein entscheidender Erfolgsfaktor, um mehr Resilienz aufzubauen. Voraussetzung ist hier jedoch die Veränderung des Führungsgedankens, nämlich die Abgabe von Macht und Verantwortlichkeit, ganz nach dem Motto: „Eyes on, hands off“.

Eigenes Konzept für Resilienztrainings

Aus den Ansätzen zur werteorientierten Teamentwicklung und mit den verschiedenen Interventionen haben wir nun die „Qual der Wahl“, um bis zum nächsten Modul im März eine Sequenz für ein Resilienztraining zu konzipieren. Zum Glück haben wir auch an unseren Glaubenssätzen gearbeitet. Ich erlaube mir, die Aufgabe leicht, mit Spaß anzugehen. Ich werde unperfekt, etwas ganz Neues ausprobieren. Vielleicht wird dann unser Mix ein „richtiger Knaller“! (Aussage eines TN)

Alle Informationen zur Ausbildung Resilienzberatung und zum nächsten Ausbildungsstart: https://juttaheller.de/akademie/resilienzberatung/

Text Kerstin Eicker

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.